Archive for the 'Neuigkeiten' Category

Yoga gegen Spende, mittwochs um 14:30 Uhr

Ab Mittwoch, den 19.09.2018 gibt es jetzt wöchentlich um 14:30 Yogaunterricht (Vinyasa Flow). 90 Minuten. Alle Levels willkommen!
Nach Möglichkeit bitte eine eigene Yogamatte mitbringen.
Eingang links oben über die Außentreppe.

Sprache: Deutsch
Lehrer: Marie (Certified Jivamukti Yoga Teacher)
Preis: auf Spendenbasis

Lokah samastah sukhino bhavantu.
– Mögen alle Lebewesen überall glücklich und frei sein. –

https://www.facebook.com/events/326732008099906/

https://www.facebook.com/marie.minot.165

„Kein Mensch ist illegal“ Transparent angezündet

In der Nacht vom 16.01 auf den 17.01 zündeten Unbekannte ein an der Außentreppe unseres Hauses hängendes Transparent mit der Aufschrift „Kein Mensch ist illegal“ an. Das Transparent verbrannte, die Reste fielen herunter. Wir verurteilen diesen Angriff scharf. Am darauffolgenden Tag wurde ein neues Transparent an gleicher Stelle mit gleicher Aufschrift aufgehangen.

abgebranntes transparent

Bild: Verschmorte Kabelbinder, heruntergefallene Reste am Stahlträger und im Schnee.

Vor 2 Monaten wurde das Transparent bereits mit einem Messer abgeschnitten und geklaut, die Diebe waren dabei mit Pfefferspray bewaffnet:

https://hausprojekt-m29.org/?p=899
https://hausprojekt-m29.org/?p=883

 

Nachtrag zum Diebstahl am 17. November

Am Abend des 17. November wurde ein an der Vorderseite des Hauses angebrachtes „Kein Mensch ist illegal“ Transparent mit einem Messer abgeschnitten und gestohlen. Ein Gast des Projektraums verfolgte die Diebe und stoppte einen. Der Dieb zeigte ihn daraufhin wegen Körperverletzung an. Bei der Suche nach dem Transparent wurden in der Nähe weitere vermutlich am Diebstahl beteiligte Personen angesprochen, diese griffen daraufhin mit Pfefferspray an und flohen.

Die Botschaft bleibt: Kein Mensch ist illegal!

Die Botschaft bleibt: Kein Mensch ist illegal!

Anfang November haben wir ein sehr großes weithin sichtbares Transparent an der Vorderseite unseres Hauses angebracht, mit der Aufschrift: Kein Mensch ist illegal. Gestern abend wurde es abgerissen und gestohlen. Das lassen wir uns nicht bieten: Zwei Stunden später hing ein neues Transparent mit der gleichen Aufschrift an der gleichen Stelle. Wir lassen uns von Rassist_innen nicht einschüchtern.

kein_mensch_ist_illegal

Neues Wandbild!

Ein neues Wandbild ist in den letzten Tagen an unserer Außenmauer entstanden, im Gedenken an Marek Edelman, Irena Sendler und Wladyslaw Bartoszewski. Danke an Klamra und Vosifa!
klamra-mn29

Applaus von der falschen Seite

Wir als Bewohner*innen der M29 sind Mitglied im Mietshäuser Syndikat, ein solidarischer Verbund von Hausprojekten, der aus der Hausbesetzungsszene entstanden ist und dessen Hauptanliegen das Recht auf bezahlbaren und selbstverwalteten Wohnraum für alle ist.

Diese Forderung ist in Zeiten wachsender Immobilienspekulationsblasen und innerstädtischer Verdrängung gesellschaftlich anschlussfähig geworden. Vorbei die Zeit als die Verwendung des Wortes „Gentrifizierung“ noch für eine Anklage durch die Bundesanwaltschaft reichte.¹ Dass Gentrifizierung in der Öffentlichkeit zum Thema wird, finden wir richtig und überfällig. Dass das Mietshäuser Syndikat auch jenseits linksradikaler Strukturen Zustimmung erfährt, finden wir erfreulich. Manche Zustimmung sehen wir mit Belustigung, andere mit Argwohn – und manchmal gibt es Zustimmung die wir zum Kotzen finden:

In ihrem völkischen Antikapitalismus und Querfrontbemühungen setzen Neonazis seit kurzem auch auf das Thema Gentrifizierung,² sie sind jüngst auch auf das Mietshäuser Syndikat gestoßen. Auf einem Blog wird das Syndikat gelobt und berichtet von „Anfragen von Leuten, die keineswegs linksradikal sind, aber beim Wohnen eine gewisse Autonomie anstreben“.

Wir haben als Hausbewohner*innen keine einheitliche politische Agenda, aber klar ist: bei uns sind Nazis, Querfront beziehungsweise Rechtsoffenheit fehl am Platz! Unser Ziel ist Wohnraum für ALLE – ohne Unterschied von Nationalität, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Herkunft. Deshalb wollen wir hiermit klarstellen, dass menschenverachtende Sichtweisen nichts im Syndikat verloren haben. Wer das nicht kapiert, mit dem wollen wir nichts zu tun haben!

¹tagesspiegel.de/berlin/stadtsoziologe-andrej-holm-man-weiss-jetzt-was-gentrifizierung-ist/1826246.html
²tagesspiegel.de/berlin/nach-spaetzle-und-eierwuerfen-npd-demo-gegen-gentrifizierung-in-prenzlauer-berg-fruehzeitig-beendet/11619540.html

Fairteiler vor der Malmöer Str. 29

fairteiler

Vor dem Haus ist nun ein Fairteiler eingerichtet, ein öffentlicher Kühlschrank in dem alle Essen finden können und auch selbst spenden können. Wenn ihr auf den Hof kommt einfach nach links, unter dem Dach seht ihr die Schränke. Danke an die engagierten Leute die diese Struktur betreiben!!

Hier noch die Info auf lebensmittelretten.de zum neuen Verteiler.

Pressemitteilung Mietshäusersyndikat: Gesetzentwurf zum Verbraucherschutz entzieht sozialen Unternehmen die Finanzierung

Wir und das gesamte Mietshäusersyndikat brauchen dringend politische Unterstützung. Hier die Pressemitteilung:

————————————————-

Die alternative Wirtschaftsszene schlägt Alarm. Der Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Kleinanlegerschutzgesetz gefährdet Finanzierungsmodelle, die sich seit Jahrzehnten bewährt haben. Bestehende soziale Unternehmen werden mit wirtschaftlich nicht tragbaren Kosten belastet, neue Initiativen abgewürgt. Betroffen sind zum Beispiel viele Wohnprojekte mit sozialverträglichen Mieten, Kollektivbetriebe, Kitas und Dorfläden, „Bürgerenergie“-Projekte, aber auch kleinere Genossenschaften. Sie alle müssten innerhalb von weniger als einem Jahr ihre Finanzierung umstellen — eine Aufgabe, die kaum zu bewältigen ist.

Soziale Initiativen in unternehmerischer Form haben oft wenig Eigenkapital zur Verfügung und sind deshalb auf niedrig verzinste Kredite von engagierten Geldgebern aus der Region angewiesen. Diese Direktdarlehen will die Bundesregierung nun deutlich stärker regulieren. Auf Klein- und Kleinstunternehmen kommen damit Bürokratiekosten zu, die sich oft in Höhe des Jahresumsatzes bewegen. Allein im Mietshäuser Syndikat — einem bundesweiten Zusammenschluss von selbstverwalteten Wohnprojekten — sind fast 90 soziale Unternehmen betroffen.

Das Gesetz befindet sich im Entwurfsstadium. Die Bundesregierung will den Entwurf aber noch im Herbst beschließen (Kabinettsbeschluss geplant für 8.10., erste Beratung im Bundesrat voraussichtlich 28.11., erste Lesung im Bundestag voraussichtlich 18.12.). Federführend sind das Finanzministerium und das Justiz- und Verbraucherschutzministerium gemeinsam. Zuständig ist das Referat VII B 5 im Finanzministerium.

Weitere Informationen und Ansprechpartner im Pressetext: hier.

————————————————-

Noch ein Hinweis Texte und Links gibt es auch beim Aktionsbündnis #WirsindnichtProkon

??? ?? ?????? ???????? ??????? ??? ?????????????? ?????? ???? ???????? ?????? ??? ????????

Neu in der Magazinstation im Projektraum Maramao, eine Sektion mit griechischsprachigen Veröffentlichungen, vom 0151 Magazin und von der Negative Antifa:

magazinstation2

?? ?????? ??? ???????? ???? ????????????? ??? ?????? ??????? ????????? ??? ??? ????? ??? ????? ?????? ??? ????????? ???????. ????? ????? ??? ??????? ??? ???????? ??????????????, ??? ??????? ?????? ??? ????? ??? ??????. ?? ???????? ????? ????????? ??? ????? ??????? ?????? ??????????. ? ??? ??? ??????? ??? ??? ??????????? ?????????. ? ??????????, ? ????????? ??? ?????????? ???????? ??? ???????? ??????????, ? ?????? ???, ? ????????? ??? ????????? ??? ??????? ?? ?????????, ? ??????????? ????????? ??? ????? ???? ?????? ??????? ?????? ??? ??? ????? ???? ??? ??????? ?? ????????? ???? ???? ??? ???????? ??? ????????? ??? ???????? ?????????? ???. ???? ???????? ??? ??? ?? ????? ??? ??????? ???????? ??????? ????????????, ?????? ????? ?? ??? ????????? ?????. ?????? ???????? ??? ????? ??? ????? ??? ???????? ?? ????? ????? ????? ???? ????? ????????? ???? ??? ??? ??? ?????? ?????? ???? ??? ?? ?? ??????????? ??? ????? ??????????? ??? ????????? ??????????????. ?? ???????? ????????? ?? ???? ????? ?????????? ???? ??? ??? ??? ??????????? ????? ??? ?????????? ????????????? ??????? ???????????. ???? ??? ?????? ?????? ?????????????? ??????????? 2 ????? ?? ??????????? ??? ?????? ?? ????????????? ????? ??? ????????? ?????? ?? ??? ????? ????? ??? ?????, ?? ???????? ??????? ???? ?????????? ?? ?????????? ??? ???????? ??????????? ??? ??? ??????? ??????. ????? ???? ????????? ? ???? ??? ??????? ??????? ??? ??????? ???? ???????? ??????. ????? ??? ?????? ??? ?? ???????? ?? ????????? ???? ???? ??? ??????? ??? ???? ??????????? ???, ??????? ?? ???????????? ??? ???????????? (?? ????????? ??? ??????). ?? ?????? ??? ????????? ???? ???? ??? Malmöer strasse 29 (Prenzlauer Berg, S-Bahn Schönhauser Allee) ??? ?????? ?? ?????????? ???? ????? 19:00 ?? 00:00. ???????? ????? ??? ???? ??? ?????????, ?????? ??? ?????????? ??? ???????? ?? ?????? ????? ??? ?????? ??? ??????.
????? ?????? ??? 0151 (1.50 ????)
0151_01

????????? ????????????? ?????? ?? ????? ??? ??? ?????????? ??????? ??? ??? ??????? ????? ????, ?? ?????????? ??? ??????? ???????? ??????????, ????????? ??? ??? ???????? ??????????? ??????? ??? ???? ??? ????????????????? ??? ????? ????????, ??? ????????????? ??? swing ??? ??????????? ??? ???????, ??? ????????? ??? ?????????? ???????? ???????????? ?? ?????????? ????????? ???????, ?????????? ?? “???????? ??????” ?????????? ??? ?????? hip hop ???? ????? ?.?.

??????? ?????? ??? 0151 (1.50 euro)

0151_no2_exof

????? ?????? ??? ?????? ???????? “???????????????? ???????? ??? ??? ???? ??? ???????” (???? ??? ????????)

antitsigganismos

??????? ?? ???????? ??? ????? ??? ??????? ??? ?? ???????? ?? ?????? ??? ?????? ???. ????? ?? ??????????? ??? ??? ??????? ?????? ?? ???? ??? ?? ????????? ???? ?? ???????? ?? ????? ?? ??? ???????.

Antira Soliabend diesen Donnerstag

Donnerstag, den 22.8.2013 gibt es bei uns im Projektraum einen Soliabend mit Konzert und Tresen für Antira Aktionen.

Los geht´s ab 20.00 Uhr

Live (20.00-22.00 Uhr):
Joel Grip (Double Bass Impro)
VAX  (NYC / Experimental Jazz)

DJing (ab 22.00 Uhr):
The Sober Society (BLN / KrautDiscoFunk)

Der Eintritt ist frei!