Februar « 2018 « Hausprojekt M29

Monthly Archive for Februar, 2018

24. und 25.02 Theater: You, me and the distance between us

„You, Me and the distance between us“
Ellen spent 6 months volunteering in Europe’s refugee camps. ?She gave out clothes and blankets, she made many cups of tea. It gave her lots to think about. Like what everyone was fleeing from, why she had really come to help and whether borders were such a good idea after all. She’s put it all onstage because it needs to be talked about. Expect puppets, slam poetry, song and role-play in an attempt to expose the humanity behind the headlines.
Free entry. Bar starts at 8, the play at 9 prompt.

20452044_467728833603346_5481429208558606699_o

22.02 Klimawandel: Krise sozialer und globaler Gerechtigkeit + Kneipenabend

Vortrag
Wenn wir sagen, wir fordern Klimagerechtigkeit, dann bedeutet das, dass wir den Klimawandel als eine Frage der sozialen Gerechtigkeit betrachten – nicht nur als Umweltproblem.
Wie können wir die weltweiten Ungerechtigkeiten stoppen und nicht nur den Klimawandel aufhalten, sondern ein Klima der Gerechtigkeit schaffen, in dem ein gutes Leben für alle möglich ist? Darüber wollen wir mit euch diskutieren und Ideen für konkrete Aktionen sammeln.

Die Referentinnen: Janna und Lara verstehen sich als intersektionale Feministinnen und als Teil der globalen Klimagerechtigkeitsbewegung. Sie organisieren bei „Ende Gelände“ Massenaktionen zivilen Ungehorsams gegen Braunkohle und für Klimagerechtigkeit.

Danach Kneipenabend!

8.2. DIY-Abend zu „Ad-busting“

Diesen Donnerstag im Projektraum: DIY-Abend zu Ad-busting (Techniken gegen Werbung) in Stadt und Netz. Ab 20 Uhr.

Es wird verschiedene Stationen geben an denen sich ausgetauscht werden kann. Gibt auch ne Bar, ein Raum ist rauchfrei.

#netgraffiti wird auch Teil davon sein und damit eine Brücke von der visuellen Selbstermächtigung im durchkommerzialisierten öffentlichen Raum der Stadt und den sogenannten „sozialen“ Netzwerken geschlagen.

6.2. Vokü

Heute gibt es Essen gegen Spende. Ab 20 Uhr im Projektraum. Kommt vorbei!