Einladung zum „Arabisch Abend“, Oktober Termine.

liebe alle, die sich an die arabische Sprache interessieren,

ich freue mich euch alle einzuladen zu unserem Arabisch Abend, der regelmäßig stattfinden würde.

Unser Konzept ist zu lernen, die Sprache im Alltag zu verwenden. Es ist kein akademischer Kurs, sondern einfach eine gemütliche Sitzung, in der wir miteinander auf Arabisch über unseren Alltag reden, schreiben, hören und lesen. Dazwischen spielen wir ein Paar Videos und Songs vor, lesen wir ein Paar Facebook, Twitter Beiträge.

Arabisch Vorkenntnisse ist erforderlich.

nächste Termine:

Donnerstags 17, 31 Oktober um 19 Uhr

Mitzubringen: Stift und was drauf zu schreiben 🙂

Eintritt: Spende.

 

Diaa

Küfa am 03.10. um 19 Uhr

KüFa: Essen gegen Spende.

Moin Moin alle,

Am ersten Donnerstag des Monats den 03.10 um 19:00 Uhr gibt es bei uns Küfa (Essen gegen Spende). Wir kochen Vegan. Kommt und bringt eure Freund*innen, Bekannt*innen.

English

Good morning everyone, in the Hausprojekt M29 on the first Thursday in the month on 03.10 on 19:00 there is KüFa, Food for donations. We cook Vegan. feel free to bring your friends.

 

Wird gekocht:

Vegane Kötbullar mit selbstgemachtem Kartoffelpüree, brauner Soße, Preiselbeermarmelade und Salat

Vegan
Laktosefrei
Sojafrei
Nicht glutenfrei (Weizenmehl, Haferflocken)
Nicht fructosefrei (Zwiebeln)
Nicht zuckerfrei

Bratensoße:
– Zwiebeln
– brauner Zucker
– Tomatenpüree
– Weizenmehl
– Aceto Balsamico
– Wasser
– Mushroom Vegetarian Sauce (Wasser, Sojabohnen, Weizenmehl, Pilzextrakt, Zucker, Maisstärke, Konservierungsstoffe E211, Geschmacksverstärker E621, Salz, Glucosesirup)
– Pfeffer und Salz
– Schlagfix vegane Sahne (Wasser, Palmkernöl (vollständig gehärtet, RSPO) 15%, Dextrose, Glukosesirup, Emulgatoren: E435, E471, E475; Stärke, Stabilisatoren: E464, E466; Salz, Aroma)

Kartoffelpürree:
– Kartoffeln
– Schlagfix vegane Sahne (Inhaltsstoffe siehe oben)
– Salz und Pfeffer
– Muskat

Preiselbeermarmelade

Salat:
– Eisbergsalat
– Essig
– Olivenöl
– Salz und Pfeffer

Vegane Kötbullar:
– Kidneybohnen
– Sonnenblumenkerne
– Haferflocken
– Tomatenmark
– Knoblauchzehen
– Zwiebeln
– gemahlene Leinsamen
– Zwiebelpulver
– Knoblauchpulver
– gemahlener Oregano
– gemahlener Kreuzkümmel
– gemahlene geräucherte Paprika (Pulver)
– rote Chiliflocken
– Salz und Pfeffer
– Sonnenblumenölh

KüFa am 05.09, Essen gegen Spende

Am ersten Donnerstag im Monat den 05.09 um 19:00 Uhr gibt es bei uns Küfa (Essen gegen Spende), anschließend ist ein kurzer Filmabend, kommt und bringt eure Freund*innen, Bekannt*innen. P.S.: wir kochen Vegane Bao Dumplings

English

Good morning everyone, in the Hausprojekt M29 on the first Thursday in the month on 05.09 on 19:00 there is KüFa, Food for donations and a short Filmnight, feel free to bring your friends. P.S.: we are cocking Vegan Bao Dumplings.

Die Lebensmittel, die ins Essen reinkommen:

vegan und daher auch laktosefrei (auch alle E sind vegan)
Fructosefrei (je nach Schwere evtl. kein Tomatensalat)
nicht zuckerfrei
nicht glutenfrei
nicht sojafrei

Bao Dumplings:
Weizenmehl
Trockenhefe
Backpulver
Rohrzucker
Salz
Sesamöl
Wasser
Weißkohl
Frühlingszwiebeln
Frischer Ingwer
Mushroom Vegetarian Sauce (Wasser, Sojabohnen, Weizenmehl, Pilzextrakt, Zucker, Maisstärke, Konservierungsstoffe E211, Geschmacksverstärker I621, Salz, Glucosesirup)
Sojasauce
Churrypulver
Sojagranulat
Knoblauch

Tomatensalat:
Tomaten
Petersilie

Dipsauce:
Sojasauce
Siracha (Chilli, Knoblauch, Zucker, Salz, destillierter Essig, E415)
Frühlingszwiebeln
Mushroom vegetarian sauce

Küfa, heute 19 Uhr, Essen gegen Spende

Moin liebe alle,

Heute (der erste Donnerstag im Monat) gibt es in der M29 Küfa (Essen gegen Spende), kommt und bringt eure Freund*innen, Bekannt*innen und eure gute Laune mit 🙂

Good morning everyone,
Today ist the first Thursday in the month, in the M29 there is Küfa, Food for donations, feel free to bring your friends and your good mood.

Do 24.1. – Workshop „Militär und kreativer Protest“

Am Donnerstag, den 24. Januar veranstaltet die Antimilitaristische Aktion Berlin (AMAB) ihre erste Veranstaltung: Wir laden um 19h in den Veranstaltungsraum der M29 zum Workshop „Militär und kreativer Protest“ ein.

Ein wesentlicher Teil der Werbe-Strategie des Militärs ist es, sich in der Öffentlichkeit als völlig „normal“ zu inszenieren. Deshalb wird auf die Darstellung der Bundeswehr als angeblich „ganz normaler Arbeitgeber“ sehr viel Wert gelegt. Und damit lässt sich auch der Drang des Militärs nach Beteiligung bei Großereignissen und das Bemühen, mit militaristische Ritualen die Öffentlichkeit zu belästigen, erklären. Doch mit dem Schritt heraus aus der festungsartig abgeschirmten Kaserne wird das Militär auch in der Öffentlichkeit kritisierbar.

In einem Workshop wollen wir uns anschauen, wie antimilitaristische Aktivist*innen das Streben des Militärs in die Öffentlichkeit für kreative Aktion nutzen. Die Idee dahinter ist, dass wir Inspiration mit inhaltlicher Kritik verbinden wollen. Und da gute Aktionen immer nur Mittel sind, um eine Kritik in die Öffentlichkeit zu bringen, wollen wir uns Aktionen sowohl in Form als auch Inhalt angucken. Die poppigen Fotos sollen inspirieren und die Frage „Was wollen die Aktivistis eigentlich?“ zu der jeweiligen inhaltlichen Kritik führen.

Der Workshop Militär und kreativer Protest findet im Veranstaltungsraum der M29, Malmöer Straße 29, statt. Der Raum ist nicht barrierefrei erreichbar. Der Workshop Militär und kreativer Protest findet am Donnerstag, den 24.1.2019 um 19h statt.